Blogparade: mein Zeugnis in der Grundschule

Mein Freund Marc hat vor kurzem zu einer Blogparade aufgerufen. Da das Thema „Mein erstes Zeugnis in der Grundschule“ wirklich nett gewählt ist und ich ohnehin gerade zum Vergleich mit dem ersten Zeugnis meines jüngeren Sohnes und dem letzten Grundschulzeugnis des Älteren meine alten Zeugnisse hervorgekramt habe nehme ich doch einfach mal teil.

Hier also mein erstes Zeugnis im Original:

Als ich es mir nun noch einmal durchgelesen habe war ich erstaunt, wie viele der dort beschriebenen Eigenschaften sich auch heute noch in ähnlicher Form in meinen Arbeitszeugnissen wiederfinden: Teamfähigkeit, ein hohes Maß an Selbständigkeit, schnelle Auffassungsgabe und Lösungsorientierung sind Eigenschaften, die auch meine Arbeitgeber stets an mir geschätzt haben.

Und das mit dem Äußerungsdrang ist natürlich heute auch immer noch so – online wie offline, verbal wie schriftlich. ;) Mit dem Zahlenraum bin ich glücklicherweise mittlerweile etwas weiter vorangekommen.

Erstaunlich fand ich auch, dass das Zeugnis meines älteren Sohnes mit meinem damaligen aus der vierten Klasse fast identisch ist.

Übrigens – die Blogparade läuft noch bis zum 31.07.12 und Marc würde sich über Eure Teilnahme ebenso freuen wie ich!

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

2 Responses

  1. Marc sagt:

    „Mit dem Zahlenraum bin ich glücklicherweise mittlerweile etwas weiter vorangekommen.“ – Du bist echt der Hammer, Micha :-)

    Vielen Dank für Deine Teilnahme an der Blogparade!

  2. Ela sagt:

    Ich finde ja im Nachhinein immer lustig wie die Lehrer das ein oder andere umschreiben ;-).
    „seinen Äußerungsdrang zu steuern“ *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.