Familienurlaub im Camping Anderwald am Faaker See

Familienurlaub im Camping Anderwald am Faaker See

Ich habe hier schon kürzlich davon berichtet, dass meine Familie und ich im Urlaub gerne campen. Heute möchte ich Euch davon berichten, wo wir das besonders gerne machen und warum.

Auf der Suche nach etwas mehr „Schönwettergarantie“ haben wir uns erstmals vor drei Jahren entschieden, unseren Urlaub in Kärnten zu verbringen. Dass es eine solche nicht gibt wurde uns spätestens in diesem Jahr klar – aber da wären wir diesbezüglich auch in Kroatien oder Norditalien nicht besser aufgehoben gewesen. Noch südlicher ist es mir allerdings in der Regel viel zu heiß. Kärnten bietet für meinen Geschmack grundsätzlich schon genau den richtigen Mix aus mediterranem Klima und schöner Natur!

Uns gefällt aber nicht nur Kärnten im Allgemeinen sehr gut, sondern insbesondere auch unser bevorzugtes Reiseziel: Camping Anderwald am Faaker See.

Bildquelle: https://www.facebook.com/pages/Camping-Anderwald/95294169825
Bildquelle: https://www.facebook.com/pages/Camping-Anderwald/95294169825

Als unsere Nachbarn uns vor einigen Jahren von diesem Campingplatz berichteten, waren sie voll des Lobes. Und so fiel uns die Entscheidung leicht, unseren ersten Urlaub in Kärnten dort zu verbringen. Sie hatten nicht übertrieben – auch uns gefiel es dort auf Anhieb sehr gut. Und das geht offenbar vielen Menschen so – schnell wurde uns in Gesprächen mit anderen Gästen klar, dass ein hoher Anteil von Ihnen seit vielen Jahren bei der Familie Anderwald zu Gast ist und auch in Zukunft wiederkommen möchte.

Darüber war ich zunächst überrascht. Ich konnte mir früher nie vorstellen, so oft am selben Ort Urlaub zu machen. Spätestens seit diesem Jahr kann ich es nachvollziehen. Nachdem wir im letzten Jahr auf einen anderen Platz in Kärnten ausweichen mussten (… kein Zelt … Hund sollte mit, darf aber nicht in Leihwohnwagen …) stellte sich in diesem Jahr bei unserer Rückkehr zum Camping Anderwald nicht nur vorab eine große Vorfreude ein. Als wir dann nach einem halben Tag Anreise auf den Platz fuhren bemerkte auch ich ein mir bis dahin im Urlaub unbekanntes Gefühl des „Nachhausekommens“. Urlaubsglück von der ersten Sekunde an, obwohl der Zeltaufbau noch vor einem liegt… Schwer zu beschreiben, aber in jedem Fall ein gutes Gefühl!

Ich habe während des Urlaubs und danach oft darüber nachgedacht, warum dies so ist. Was macht für uns bei Anderwald den Unterschied aus?

Ich möchte hier kein ausführliches Review mit Informationen über den Platz liefern. Diese findet Ihr auf der Homepage bzw.Facebook oder auch bei unabhängigen Dritten wie z.B. ADAC und TripAdvisor zur Genüge. Und auch die britische Tageszeitung „The Guardian“ fand offenbar ausrecihend Gründe, um Camping Anderwald zu „The best places to stay in the Alps in summer“ zu zählen.

Ich möchte Euch hier vielmehr einige Punkte nennen, die für uns persönlich entscheidend sind:

  • Ganz wichtig ist die familiäre Atmosphäre. Seit 60 Jahren betreibt die Familie Anderwald den Campingplatz, ein Familienbetrieb im besten Sinne: Freundlicher Service und persönliche Betreuung sind hier selbstverständlich. Kinder sind nicht nur willkommen, sondern profitieren von vielseitigen Spielmöglichkeiten wie den kostenlos verfügbaren Go-Karts. Man hat hier zu Recht überhaupt keine Bedenken, wenn die Kinder sich stundenlang alleine auf dem Platz bewegen.
  • Die Lage direkt am Faaker See, der mit seiner Trinkwasserqualität und der faszinierendem türkis-blauen Färbung ein wunderschönes Badeerlebnis bietet. Gleichzeitig ist man schnell mit dem Auto im benachbarten Villach, das alle Möglichkeiten einer Großstadt bietet.
  • Die Gestaltung des Platzes: Kein steriler Campingpark mit Dauercamper-Parzellen, die kleinbürgerliche Schrebergarten-Stimmung verbreiten. Stattdessen individuelle Stellplätze, die liebevoll in den natürlich gewachsenen Fichtenwald integriert wurden. Hier kreuzen tagsüber Eichhörnchen und nach Einbruch der Dunkelheit Igel den Weg der Urlauber.
  • Die hohe Qualität von Service- und Sanitärbereichen. Trotz aller Freude am Camping ist es uns wichtig, dass wir hier sehr saubere Anlagen in ausreichender Größe vorfinden. Kiosk und Restaurant sind ebenfalls von guter Qualität.
  • Unkomplizierte Buchung: Man kann grundsätzlich einen Stellplatz reservieren, aber keinen bestimmten. Nach der Ankunft bespricht man mit den Anderwalds die persönlichen Vorstellungen (eher sonnig, eher schattig, Platzbedarf etc.). Das mag Kontrollfanatiker verunsichern – ermöglicht aber, dass man sich bezüglich der Aufenthaltsdauer und des Abreisetermins nicht verbindlich festlegen muss. Die Angabe „ca. 2 Wochen“ reicht völlig aus, die tatsächliche Abreise kann man dann z.B. vom Wetter abhängig machen – und zahlt natürlich nur für die tatsächliche Aufenthaltsdauer!
  • Das umfangreiche Sport- und Bewegungsangebot für Jung und Alt. Statt aufdringlicher Animateure gibt es hier einfach ein breit gefächertes, gut angenommenes Angebot und seit einiger Zeit sogar einen daraus hervorgegangenen Sportverein, in dem die Mitgliedschaft beitragsfrei ist.
Bildquelle: https://www.facebook.com/pages/Camping-Anderwald/95294169825
Bildquelle: https://www.facebook.com/pages/Camping-Anderwald/95294169825

Wahrscheinlich fallen mir noch einige andere nennenswerte Dinge ein, wenn wir in den nächsten Monaten zunächst in den Erinnerungen an den letzten und dann in der Vorfreude auf den nächsten Urlaub bei Camping Anderwald schwelgen. Dann werde ich diese hier natürlich gerne ergänzen. ;)

Falls diese Zeilen dazu beitragen, dass Ihr Euch für einen Besuch des Camping Anderwald entscheidet oder Ihr dort sogar schon selbst Urlaub gemacht habt, würde ich mich natürlich über einen Kommentar freuen!

5 Gedanken zu „Familienurlaub im Camping Anderwald am Faaker See

  1. Hi Michael,

    toller Beitrag!
    Ich bin durch einen link der Anderwalds auf deinen blog gestoßen und spätestens bei dem Abschnitt „anderer Platz, kein Zelt, Hund sollte mit“ war klar, dass es sich um unsere „Anderwald-Nachbarn“ handeln musste ;-)
    Du sprichst uns aus der Seele und vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr am Faaker See wieder !

  2. Kann ich nur bestätigen, es gibt kein besseren Ort um seine Ferien zu verbringen. Ich bin nun 22 Jahre alt und bin seit ca.17 Jahren jedes Jahr bei Hannes und seiner Familie Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.