Schweinegrippe-Impfung – epic fail?

Ich weiß nicht, wie es Euch geht – aber mich macht das Thema H1N1- bzw. Schweinegrippe-Impfung langsam aber sicher verrückt. Ich war selten bei einem medizinischen Thema so verunsichert. Und da bin ich nicht alleine!

Ich will jetzt nicht zusätzlich zur Verunsicherung beitragen, indem ich meine persönliche Abwägung hier offenlege (nur kurz zum Ergebnis: ich werde mich morgen impfen lassen).

Was ich jedoch einmal loswerden möchte ist meine Verwunderung und Enttäuschung über unsere Regierung und die mit der Pandemie-Bekämpfung beauftragten öffentlichen Stellen. Das Thema ist ja nun schon einige Zeit bekannt, der Impfstoff seit Jahren bestellt und angeblich war man ja bestens vorbereitet.

Wieso findet man dann bei den Ärzten so viele unterschiedliche Meinungen wie wohl bei kaum einen anderen medizinischen Sachverhalt? Wieso ist der Impfstoff so knapp, nachdem noch vor wenigen Wochen vor Impfmüdigkeit gewarnt wurde? Wieso bekomme ich morgen einen Termin zur Impfung (den ich sogar schon letzten Montag hätte wahrnehmen können) bei meinem Hausarzt  – und meine Eltern als Risikopatienten warten im selben Kreis immer noch auf einen Termin?

Fragen über Fragen.

Meines Erachtens ein epic fail der Gesundheitsbehörden.

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.