Geocaching bei Nacht – ein Riesenspaß!

Die meisten Leser werden es schon mitbekommen haben, dass eines meiner Hobbies das Geocaching ist. Ich werde hier jetzt nicht allzu weit ausholen und darüber referieren – wer mehr darüber wissen möchte schaut sich am besten zum Einstieg den Artikel bei Wikipedia oder dieses deutsche Wiki an.

Gestern abend waren wir in illustrer Runde unterwegs zu einem Nachtcache bei Soest, den uns @Roland_Buecker empfohlen hatte. Wir, das waren @Jellytwitts, die Geocacher-(Teams) schnuckel1, Luvo1966, SnoopyTom und meinereiner.

Ich hatte eine Runde Schlammcatchen aufgrund des Tauwetters befürchtet, schließlich handelt es sich bei dem Gelände um einen ehemaligen Truppenübungsplatz mit Wald und Wiesen. Allerdings musste ich dann erfahren, dass bereits das nur ca. 1,5 Fahrstunden entferne Soest ein deutlich anderes Wetter als der Niederrhein hat – dort lag noch massig Schnee!

Nachdem wir alle gegen 18:45 h angekommen waren, Equipment eingeschaltet und uns begrüßt hatten ging es los auf die Tour durch den dunklen Wald. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten dank der Hilfe von “Telefonjoker” Roland auch jene Stationen meistern, die leider kaputt waren und mittlerweile zur vorübergehenden Deaktivierung des Caches geführt haben.
Nach ca. 3,5 h hatten wir dann den “Final”, also den gesuchten Geocache, in Händen.

Mittlerweile hatte ein regelrechtes Schneetreiben eingesetzt und wir beeilten uns, schnell noch einen letzten “Bonus-Cache” zu finden.Es war wieder einmal ein tolles Erlebnis für mich. Ich komme nicht oft zum Geocaching, und wenn geht es mir meist weniger um die Sache an sich als um den Spaß mit netten Leuten in der Natur oder an interessanten Orten, die ich sonst wohl nie kennengelernt hätte.

Bei dieser Runde kam für mich erstmals hinzu, dass ich zwischendurch den Kontakt mit meiner Twitter-Community halten konnte – was für mich den Spaß an der Sache nochmals gesteigert hat.

Ich hoffe, bald wieder einmal mit netten Leuten unterwegs zu sein – dann ist hoffentlich auch der @Ostwestf4le wieder dabei! Wenn wir jemanden von Euch mitnehmen sollen, weil Geocaching einmal kennenlernen möchte, meldet Euch!

 

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.