Gowalla 3.0 für Android

Wer meinen Blog schon etwas länger liest weiß, dass ich mich mit der Entscheidung zwischen Gowalla und Foursquare lange schwer getan habe. Ich nutze mobile Check-Ins aber ohnehin nur sparsam, meistens dann, wenn ich einfach und komfortabel meinen Aufenthaltsort mitteilen möchte, also z.B. bei Veranstaltungen. Daher wollte ich keinesfalls mehrfach einchecken. Und da Gowalla sich zu sehr auf die iOS-Plattform konzentriert war und ist der Footprint bei Foursquare einfach größer. Mit Version 3.0 – die wiederum bereits vor einer gefühlten Ewigkeit für iOS erschienen ist – bringt Gowalla nun aber eine sinnvolle Entwicklung auch nach Android: Die Nutzung der Foursquare-API! Damit kann man also die Gowalla-App nutzen, um sich auf beiden Plattformen parallel einzuchecken.
Darüber hinaus wurde aber auch das User Interface (UI) überarbeitet. Nach wie vor kommt es deutlich freundlicher rüber als sein Foursquare-Pendant:

Aber wie gesagt, die wesentliche Erweiterung ist für mich die Integration von Foursquare beim Check-In:

Darüber hinaus bietet Gowalla 3.0 als technische Neuerung push notifications ab Android 2.2 (Froyo). Muss (und kann) ich auf meinem Defy mit z.Zt. noch Android 2.1 aber drauf verzichten.

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

2 Responses

  1. Michael Fehr sagt:

    Nach ersten Tests muss ich leider berichten, dass die Foursquare-Einbindung nicht wirklich funktioniert bisher. Man kann nämlich die korrespondierenden Orte nicht auswählen, und die automatische Verknüpfung seitens Gowalla scheint nicht besonders zu funktionieren. :-(

  2. Willi sagt:

    also vom GUI Design der Android Version muss ich sagen die gefällt mir besser als die iOS App Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.