Humax iCord HD mit tvtv-EPG – Technik, die entgeistert

Humax iCord HD mit tvtv-EPG – Technik, die entgeistert

Ich habe seit einigen Jahren einen Humax iCord HD Sat-Receiver.

Grundsätzlich bin ich mit dem Gerät relativ zufrieden. Wichtig war mir damals bei der Kaufentscheidung, dass das Gerät für die gesamte Familie relativ einfach zu bedienen ist – ich Geek hätte für mich persönlich sicherlich eher eine Dreambox o.ä. gewählt.

Mit der Zeit haben mich dann zwar einige Bugs bzw. schlecht umgesetzte Features genervt – und noch mehr, dass es dafür auch nach Jahren keinen Fix in Form einer neuen Firmware gab.

Ganz schlimm, weil für Otto-Normalverbraucher kaum nachvollziehbar und daher auch sicherlich für die Hotlines kein Spaß, sind allerdings die Probleme in Zusammenhang mit dem EPG des Drittanbieters tvtv. So kam es eine Zeit lang zu Abstürzen des Geräts unmittelbar nach Start, weil die EPG-Daten fehlerhaft waren. Einzige Abhilfe, bis dieser Fehler nach Tagen endlich korrigiert war: Man musste fingerfertig mit der Fernbedienung ganz fix nach dem Start in die Einstellungen wechseln sein und tvtv abstellen, bevor der Receiver abstürzte…

Aktuell tritt wieder ein Problem in Verbindung mit tvtv auf. Dieses ist zwar nicht ganz so gravierend, weil man noch Fernsehen kann – allerdings leidet der Komfort, weil für die meisten Sender gar kein EPG mehr vorliegt:

EPG nur mit Verzögerung auf dem aktuellen Sender
EPG nur mit Verzögerung und nur auf dem aktuellen Sender

Im iCord-Forum erfährt der (technisch versierte) Nutzer aktuell zwar, dass an einer Lösung gearbeitet wird. Allerdings möchte ich nicht wissen, wie viele technisch weniger versierte Kunden hier völlig entnervt sind.

Ich weiß eines: mein nächster Receiver wird sich nicht auf das EPG eines unzuverlässigen Drittanbieters verlassen!

Ein Gedanke zu „Humax iCord HD mit tvtv-EPG – Technik, die entgeistert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.