Bei Apple ist der Lack ab. Oder?

Bei dieser zugegebenermaßen etwas reißerischen Überschrift beziehe ich mich nicht auf die unter „Scuffgate“ bekannt gewordenen Probleme mit manchen Exemplaren des iPhone 5.

Vielmehr fühlte ich mich heute durch einen langen, ausführlichen Artikel mit dem Titel „Dear Apple: I'm Leaving You“ des Journalisten Ed Conway in meiner eigenen Einschäzung bezüglich Apple ein wenig bestätigt: Ed Conway war langjähriger, begeisterter Apple-Jünger und beginnt nun, den Produkten erstmals Alternativen vorzuziehen.

Während ich ja erst mit dem iPhone und iPad zu Apple gefunden habe schreibt er passenderweise im Stil eines Trennungsbriefes von seiner Entscheidung. Und das just zu dem Zeitpunkt, wo auch mir klar geworden ist, dass ich mit dem neuen Nexus 4 mein nächstes Smartphone wieder außerhalb der Apple-Welt gefunden habe.

Nur ist das bei mir als langjährigem Android-Nutzer halt weniger überraschend als bei Ed oder auch ElJoel.

Ich empfehle Euch, diesen Artikel trotz der Länge und der englischen Sprache komplett zu lesen – es ist alles andere als ein emotionaler Rant und sehr lesenswert.

Die spannenden Vorstellungen im Herbst 2012 kamen jedenfalls eher von Google und Microsoft als von Apple. Und das ist gut so – der steigende Wettbewerb wird uns hofffentlich noch viele Innovationen bescheren!

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.