Facebook ist profitabel. Und wie!

Wow, ich muss sagen, die Daten zum Börsengang von Facebook überraschen mich!

Und damit meine ich nicht die Fantastilliarden an „Unternehmenswert“, die auch in der Vergangenheit bereits durch die Presse schwirrten.

[Kleiner Exkurs:
Der „Unternehmenswert“, der solchen Kursen zugrundeliegt, besteht i.d.R. nicht nur aus den Fakten, sondern auch aus jeder Menge Phantasie:

Unternehmenswert (Equity Value) = aktuelle Performance (z.B. EBITDA) x langfristiges Potential (Multiples) – Finanzierung (Verschuldung).

Insbesondere die Multiples bieten natürlich viel Spielraum  …]

Interessanter – und für mich persönlich überraschend – ist es, dass Facebook bereits seit Jahren profitabel ist! Wie man heute auf heise.de lesen kann wurden 2009 bereits 229 Millionen USD Gewinn erzielt, 2010 dann 606 Millionen USD und 2011 wurde 1 Milliarde USD Gewinn erzielt bei 3,7 Millarden USD Umsatz und folglich einer Umsatzrendite von ca. 27%!

Das hätte ich nicht erwartet, Respekt!

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

1 Response

  1. Tom sagt:

    Facebook muss eben nur das wenigste, was es einnimmt irgendwo reinvestieren. Das Unternehmen braucht zwar neue Ideen und es geht sicher viel in Wartung etc. aber die Unterhaltskosten dürften sehr niedrig sein – zumindest im Vergleich zu einem Unternehmen, dass etwas herstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.