Motorola vs. Apple

Ja, ich gebe es zu – ich bin schon ein wenig Motorola-Fanboy, seitdem das Unternehmen aus seinen Fehlern gelernt hat und statt eines eigenen Betriebssystems auf Android setzt.

Seitdem können sie sich nämlich auf das konzentrieren, was sie wirklich gut können: gute Hardware entwickeln.
Motorola war mit dem Milestone meines Erachtens der erste ernst zunehmende Konkurrent zum iPhone. Das lag natürlich auch daran, dass man exklusiver und erster Partner von Google für Android 2.0 war. Aber auch das muss man erstmal schaffen. Man war sich der Fähigkeiten des leistungsfähigen Smartphones bewusst und griff Apple zusammen mit dem Anbieter Verizon frontal an:
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=GnaAQwGcBks]
Und nun wiederholt sich bei Android Honeycomb, Googles neuem Betriebssystem für Tablets, das Ganze offenbar. Statt eines Schnellschusses wie Samsung mit dem Galaxy Tab, das letztlich mit einem Smartphone-OS daher kam, hat man bei Motorola auf eine für Tablets optimierte Version von Android gewartet. Und wird damit nicht erster Anbieter eines Android-Tablets, aber wahrscheinlich mit dem Motorola Xoom der erste ernst zunehmende iPad-Konkurrent.
Und auch hier zeigte man sich schon im Vorfeld sehr selbstbewusst:
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=quI2I8wLPdc?hd=1]
Die Werbung gefällt mir auch sehr gut!
Zum einen wegen der Machart – sie erinnert mich sehr an Werke aus der Demo-Scene (und wird damit für mich umso sympathischer ;-).

Zum anderen wegen der versteckten Hinweise auf den Konkurrenten Apple, die Otto-Normalverbraucher oft gar nicht wahrnehmen dürfte. So auch im aktuellen Spot zum Super-Bowl:
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=ndhuEUX1kIU?hd=1]
Klar dürfte den meisten Leuten klar sein, was mit "One authority. One Design. One way to work" gemeint ist. Aber nur die Geeks dürften sich an den wohl tatsächlichen Grund für die Anspielung erinnern – Apples eigener Werbung bei der Einführung des Macintosh im Jahr 1984, ebenfalls ein Werbespot für den Super-Bowl.
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=R706isyDrqI]
Nerdy. #ilike ;-)

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.