Navigation: Apple Karten für iOS vs. Google Maps für Android

Navigation: Apple Karten für iOS vs. Google Maps für Android

Apples neue Karten-App für iOS 6 hat nicht nur mich enttäuscht, weil sie nicht den von Google Maps gewohnten Detailgrad besitzen.

Wie man mittlerweile weiß war einer Gründe für eine neue, eigene Karten-App, dass Apple eine Navigation mit Sprachausgabe (Turn-by-Turn-Navigation) ermöglichen wollte, sich hier aber mit Google nicht einig wurde.

In letzter Zeit setze ich öfter mein iPhone mit Apples Karten oder mein Sony Xperia S mit Google-Maps-Navigation anstelle meines betagten Navigon PNA ein. Dabei sind nicht nur die reinen Karteninhalte von Bedeutung, sondern auch die Präzision und Häufigkeit der Sprachanweisungen sowie – zumindest in meinem Fall – deren Übertragung per Bluetooth und das Zusammenspiel mit gleichzeitig laufender Musik.

Ich bin der Meinung, dass Apple hier – möglicherweise dank der Kooperation mit TomTom – vom Start weg ein leicht besseres Ergebnis abliefert als Google Maps unter Android:

  • die Stimme der Sprachausgabe ist deutlicher und angenehmer
  • die Ansagen sind präzise, aber nicht zu häufig oder zu lang, so dass man dabei gleichzeitig gut Musik vom Smartphone hören kann

Um Euch das einmal zu präsentieren habe ich mich aus dem Kleinenbroicher Gewerbegebiet von beiden Lösungen zu meiner Stammkneipe, dem Landgasthof Schnaggebaas, führen lassen.

Dank der Hilfe meines Sohnes (sein erster Einsatz als Kamerakind … ;-) konnte ich das per Video dokumentieren, um Euch einen direkten Vergleich zu ermöglichen:

Was meint Ihr? Welche App hat bei der Auto-Navigation in Sachen Usability aktuell die Nase vorn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.