Flickr ist mein neues TwitPic

Ich habe mir ja immer wieder mal Gedanken gemacht, wohin ich denn meine Schnappschüsse von unterwegs hochladen soll. TwitPic und Yfrog sind sind die einfachste Lösung, weil sie so ziemlich in jeden Client integriert sind. Was mich dabei aber immer ein wenig gestört hat: So einfach und nützlich dieses Dienste sind – wenn man das Foto auch dauerhaft behalten oder in andere Dienste und Plattformen integrieren will sind TwitPic und Co. meines Erachtens nicht ideal. Nun habe ich eine für mich praktische Lösung gefunden: Flickr. Dieser bekannte Dienst bietet wohl so ziemlich alles, was man sich für Online-Fotos (und -Videos) wünscht. Und aufgrund der großen Nutzerbasis ist er auch in Plattformen wie Apple TV integriert. Flickr bietet die Möglichkeit, hochgeladene Bilder automatisch in diverse Blogs einzubinden, darunter auch Twitter:

Okay, dann wäre das schon mal abgedeckt. Bleibt in meinem Fall aber noch Facebook als Ziel – wie bekomme ich die Bilder dorthin? Auch das ist seit einiger Zeit kein Problem mehr dank der Yahoo! Updates API:

Klasse: Die Bilder, die man auf Flickr hoch lädt, werden nur dann verteilt, wenn man sie als “öffentlich” kennzeichnet – so kann man getrost private Bilder und öffentliche Posts unter einem Dach verwalten. Wenn ich jetzt von unterwegs Bilder oder Videos teilen, aber eben auch dauerhaft behalten möchte, erledige ich das über die Flickr-App:

Für typische “fire and forget”-Schnappschüsse nutze ich aber der Einfachheit halber auch weiterhin TwitPic, direkt aus der Twitter-App heraus.

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.