GMail-Ordner „Alle Nachrichten“ in Outlook 2013 / 2016

Bei der Neuinstallation von „Microsoft Outlook 2016“ aus meinem neu erworbenen (übrigens sehr empfehlenswerten!) „Microsoft Office 365„-Abonnement bin ich auf ein Problem gestoßen, das mich auch schon bei einer früheren Installation von „Microsoft Outlook 2013“ geärgert hat:

Ich nutze für mein Email in Outlook einen Google Mail / GMail Account per IMAP. Obwohl ich die von Google empfohlenen Einstellungen verwendet habe, tauchte der Ordner „Alle Nachrichten“ nicht in der Ordnerliste auf. Dummerweise werden dorthin aber alle Nachrichten verschoben, die man in GMail archiviert.

Ein erster Check in Outlook im unter

Ordner / IMAP-Ordner

brachte leider auch keine Erkenntnis – der Ordner war bereits abonniert:

Abonnierte IMAP-Ordner in Microsoft Outlook 2016
Abonnierte IMAP-Ordner in Microsoft Outlook 2016

Die Lösung fand ich dann erst nach einiger Recherche im Netz – weshalb ich sie hier auch für spätere Installationen festhalten möchte:

Aus irgendeinem Grund legt Outlook den Ordner „Alle Nachrichten“ nicht an. Wenn man dies jedoch selbst nachholt, wird er von Outlook danach synchronisiert und man hat Zugriff auf alle Emails.

Dazu klickt man einfach mit der rechten Maustaste auf das Stammverzeichnis [Gmail] und legt von dort einen neuen Ordner mit der Bezeichnung „Alle Nachrichten“ an:

Odner "Alle Nachrichten" in  Outlook manuell hinzufügen
Odner „Alle Nachrichten“ in Outlook manuell hinzufügen

Google Chrome 38 druckt nicht bei verschobenem Benutzerordner

Seit einiger Zeit habe ich auf meinem Rechner mit Windows 7 das Problem, dass ich aus Google Chrome heraus nicht mehr auf meinem lokalen Drucker ausdrucken kann. Die Dokumente landen zwar in der Warteschlange, werden aber nicht weiter verarbeitet und ausgedruckt. Wenn ich aber z. B. PDF-Dateien zunächst herunterlade und dann mit Acrobat Reader öffne, kann ich sie dort problemlos ausdrucken. Gleiches gilt für alle anderen Webseiten, wenn ich diese zunächst als PDF abspeichere.

Nun bin ich nach einiger Recherche auf die Ursache gestoßen und weiß auch, warum ich darüber bisher nicht an anderer Stelle gelesen habe:

Das Problem tritt nur dann auf, wenn man den Benutzerordner (in der Regel C:\Users bzw. im Explorer C:\Benutzer) auf eine andere Partition verschoben und per symbolischen Link verknüpft hat, weil man Daten und System trennen möchte.

Aktuell gibt es 2 mir bekannte Workarounds für dieses Problem:

  1. Man benutzt einen anderen Browser – wenn man nicht auf Chrome verzichten möchte, dann nutzt man die Entwickler-Version Canary, in dieser soll das Problem auch behoben sein.
  2. Man druckt nicht direkt auf den lokalen Drucker, sondern – falls man einen geeigneten Drucker hat – über Google Cloud Print. Bitte beachtet aber, dass Ihr dabei die Daten durch das Internet zu Eurem Drucker schickt!

Mit einem der nächsten Updates sollte das Problem dann auch in der Standardversion von Google Chrome behoben sein, da dies in Canary ja bereits geschehen ist.

Update 19.11.2014

Mit der aktuellen Version 39.0.2171.65 m ist das Problem behoben.

Apropos Google Reader – ein Hinweis an alle RSS-Abonnenten von fehrnetzt

Wow, das war ein Paukenschlag, der noch einige Zeit durch die Blogosphäre und die Sozialen Netze nachhallt: Google hat heute bekannt gegeben, dass es den Dienst Google Reader am 01.07.einstellen wird.

Die Techblogs sind heute voll mit Empfehlungen für Alternativen – und ich bin mir sicher, dass es bis dahin Anbieter geben wird, die dankbar die Lücke füllen und die Nutzer aufnehmen werden. Zur Zeit teste ich persönlich z.B. Feedly, welches derzeit noch mit Google Reader synchronisiert – bis zur Abschaltung aber einen eigenes back end namens Normandy aufgebaut haben will, in das der Betrieb nahtlos übergeht.

Was mich deutlich mehr beschäftigt hat heute: mir wurde einmal mehr bewusst, dass kostenlose Dienste auch einfach mal schnell von der Bildfläche verschwinden können. Insbesondere Google mustert regelmäßig Dienste aus – auch wenn der Anlass in diesem Fall ebenso wie bei dem Wegfall von Exchange ActiveSync eher strategischer Natur sein dürfte. Eine ähnliche Entwicklung befürchtet man seit längerem auch für den RSS-Dienst Feedburner, über den aktuell auch dieses Blog noch seine Beiträge ausliefert.

Ich habe zwar von Beginn an die blogeigene RSS-URL

https://www.fehrnetzt.de/feed/

veröffentlicht anstelle der Feedburner-URL. Falls Ihr aber aus irgendeinem Grund doch den Feedburner-Link in Eurem RSS-Reader – welcher auch immer das demnächst sein mag ;) – hinterlegt habt, dann ändert dies doch bitte bei dieser Gelegenheit. Ich werde die Weiterleitung zu Feedburner demnächst abstellen und nur noch direkt an Euch ausliefern.

Und nach all dem Ärger über das Ende von Google Reader hier ein wenig Unterhaltung zum Thema… Tipp: stellt in diesem Fall lieber den Original-Ton ab und konzentriert Euch auf die Untertitel. ;)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/A25VgNZDQ08

GMail auf dem iPhone und iPad „Reloaded“

Nachdem Google Mail leider seit Ende Januar 2013 das Exchange ActiveSync-Protokoll für kostenlose GMail-Konten nicht mehr unterstützt kann ich Euch diese von mir bisher präferierte Methode zur Nutzung von GMail auf dem iPhone oder iPad natürlich nicht mehr empfehlen. Daher möchte ich Euch heute eine andere Möglichkeit vorstellen, mit der Ihr wie gewohnt

  • den Kalender,
  • die Kontakte,
  • und Eure E-Mails weiterhin schnell per Push auf das iPhone oder iPad geliefert bekommt

Letzteres ist nämlich bei einer Nutzung z.B. über die von iOS vorgesehene GMail-Einrichtung nicht der Fall, Kontakte werden auf dem für GMail offiziell vorgesehenen Weg auch nicht synchronisiert. „GMail auf dem iPhone und iPad „Reloaded““ weiterlesen

Get Your Google Back – Google Suche und Chrome bei Windows 8

Über den Kachel-Desktop von Windows 8 kann man denken, was man möchte.

Dass die Google Suche und der Browser Chrome auch unter der neuesten Version des Betriebssystems aus Redmond erste Wahl sind dürfte unter Anwendern unbestritten sein.

Microsoft sieht das natürlich anders und hat Google nicht ganz so prominent in WIndows 8 platziert. Daher schafft der Suchmaschinen-Anbieter hier Abhilfe – mit einer extra hierfür bereitgestellten Website: Get Your Google Back kann man von Windows 8 ansurfen und sich von dort aus bequem die Kacheln für die Google Suche und den Chrome-Browser einrichten:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=TGplftLI9Fo&hd=1&rel=0]

Einmal eingerichtet sieht man darüber hinaus auf dem Startbildschirm von Windows 8 auch gleich die beliebten Google Doodles.

(via)