Das Nokia Lumia 920 auf den zweiten Blick

Vor einiger Zeit habe ich Euch hier meine ersten Eindrücke vom neuen Nokia Lumia 920 Smartphone mit Windows Phone 8  geschildert.

Nun ist es an der Zeit zu berichten, wie es sich im Alltag geschlagen hat. Ich habe das Gerät nun gut einen Monat täglich im Einsatz – und ich bin nach wie vor begeistert. Die tolle Hardware, bei der insbesondere die Kamera sich von der Konkurrenz abhebt, begeistert mich nach wie vor. Aber im Laufe der Zeit habe ich auch vieles an Windows Phone 8 zu schätzen gelernt.

Es zeigt sich insbesondere im geschäftlichen Einsatz als gut durchdacht und funktionell. Nur einige Beispiele, die mich im Vergleich zu iOS und Android positiv überrascht haben:

  • Das Handling von e-Mails funktioniert insbesondere in Verbindung mit einem Exchange-Server hervorragend! Kein lästiges „Erst-herunterladen-dann-wieder-hochladen“ über die langsame Luftschnittstelle beim Weiterleiten von Anhängen usw.
  • Die virtuelle Tastatur ist hervorragend! Wo einem ansonsten die Autokorrektur in die Quere kommt unterstützt sie bei Windows Phone 8 das Verfassen von Nachrichten.sehr gut und wird damit ihrer Bezeichnung „Workflow“ absolut gerecht. Mehr Infos findet Ihr hier bei wparea.de.
  • Die Verwaltung von Terminen ist hervorragend. Hier macht mich iOS nach wie vor verrückt, so dass ich dort mittlerweile keine Termine mehr verwalte. Bei Windows Phone 8 werden alle notwendigen Funktionen meines Exchange-Kalenders perfekt unterstützt.

Den letzten Punkt möchte ich Euch an einem Beispiel etwas anschaulicher zeigen:

In der Detailansicht eines Termins werden Euch übersichtlich alle relevanten Informationen angezeigt – und alle notwendigen Funktionen sind schnell erreichbar:

Detailansicht eines Termins

Mit einem Klick auf den rot umrandeten Button ….

... informiert man die anderen Teilnehmer, wenn es mal später wird.

… informiert man die anderen Teilnehmer, wenn es mal später wird.

Im geschäftlichen Umfeld habe ich bisher noch kein Smartphone gehabt, welches meine Arbeit besser unterstützt.

Und damit kommen wir zu meinem vorläufigen Fazit: Für oder gegen ein Smartphone entscheidet man sich immer im Zusammenhang mit dem Anwendungsgebiet und – immer wichtiger – dem Ökosystem der Plattform. Wenn Ihr diverse Apple-Geräte habt und diese im Zusammenspiel nutzt – bleibt bloß bei iOS! Wenn Ihr die Google-Dienste intensiv nutzt – entscheidet Euch für Android.

Wenn Ihr aber noch relativ unabhängig von den beiden führenden Ökosystemen seid und das Smartphone im Zusammenspiel mit einem Exchange-System einsetzen wollt – dann schaut Euch definitiv das Nokia Lumia 920 oder Windows Phone 8 im Allgemeinen an! Was die reine Anzahl der Apps angeht hinkt es sich sicher noch etwas hinterher – aber selbst ich Spielkind habe nichts Wesentliches mehr vermisst außer spezielle Google-Apps – aber man sollte sich vielleicht einmal grundsätzlich überlegen, inwiefern man sich in den goldenen Käfig eines Ökosystems begeben möchte.

Michael Fehr

Ne echte Nüsser Jong (Baujahr 1972), den es nach einem mehrjährigen Gastspiel in Düsseldorf 2001 wieder zurück an den wunderschönen linken Niederrhein zog. Verheiratet, 2 Kids. Geek by nature.

7 Responses

  1. Holger Brandt sagt:

    Hallo,

    ein no go ist auf jeden Fall die fehlende CalDAV- und CardDAV-Schnittstelle. Ich kenne keinen Kunden, der diese nicht im Einsatz hat, somit scheidet Windows Phone grundsätzlich als Betriebssystem aus! Man kann also die Auswahl der Betriebssystem nicht nur von Google oder Mac-Geräten abhängig machen, wichtig ist auch wie die Geräte eingesetzt werden.

    Viele Grüße

    Holger Brandt

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass beides als Reaktion auf Googles strategisches „Abklemmen“ des Exchange-ActiveSync in absehbarer Zeit kommt.

      Dass Sie niemanden kennen, der sie nicht im Einsatz hat, finde ich faszinierend. Ich kenne ehrlich gesagt kaum jemanden, der sie nutzt:

      – iPhone-Nutzer verwenden heute heute in der Regel Exchange ActiveSync
      – Android-Nutzer bei geschäftlichen Konten ebenfalls, bei GMail natürlich die eingebauten Funktionen
      – der nicht gerade kleinen Bestand (!) an BlackBerry-Nutzer nutzt dies ebenfalls nicht

      Ich halte die fehlende CalDAV- und CardDAV-Schnittstelle daher nicht für in der Masse entscheidungsrelevant. Aber das ist immer eine Frage des individuellen Umfelds.

  2. Steffen Lang sagt:

    Danke für die Ausführungen zur Nutzung der Business-, vor allem auch Kalenderfunktionen.

    Habe noch folgende Frage hierzu und würde mich über eine Antwort freuen:

    Werden auch Termine aus Kalenderfreigaben von Kollegen aus den Exchange-Konten in der Outlook-Vollversion (oder in einer Kalender-App) angezeigt und werden alle Aufgaben-Ordner aus dem Exchange-Konto auf das Smartphone synchcronisiert.

    Viele Grüße
    Steffen Lang

    • Guido sagt:

      Wenn man die Exchane-Funktion für Mail, Kalender und Kontakte nutzt, werden diese dann auch an den Live-Account automatisch übertragen, dies möchte ich nämlich vermeiden?

      • Nein, das passiert nicht, solange man den Dienst nicht mit live verbindet. Kontakte aus Facebook oder Google werden bei Verknüpfung verlinkt, aber nicht über einen eingerichteten Exchange Account.

        • Guido sagt:

          Danke für die schnelle Antwort, zu dem Thema findet man leider kaum antworten.
          Ich habe noch 3 weitere Fragen. :-)
          a) Kann man nicht den nicht genutzten Live-Kalender und das nicht genutzte Live-Adressbuch ausblenden?
          b) Die Anmeldung am Store mit dem Live-Account hat keine Auswirkungen auf das „verheiraten“ der beiden Accounts?
          c) Lumia 520 hat „MS Exchange Active Sync“, anstatt „Mail for Exchange“ beim Lumia 620 laut Nokia-Beschreibung. Das eine ist ja ein Protokoll oder das andere ein Mail-Client. Gibt es da Unterschiede ist der Mail-Software?
          Danke

          Grüße
          Guido

          • a) Du kannst die verschiedenen eingebundenen Kalender und Kontakte in den jeweiligen Einstellungen deaktivieren und damit ausblenden:
            http://i.imgur.com/71dtKIx.png
            http://i.imgur.com/26ys4sC.png

            b) Ich verstehe nicht ganz, worauf Du hinaus willst? Der Microsoft-Account ist notwendig, Du musst aber nicht alle seine Funtkionen (Kalender, Kontakte usw.) nutzen, mache ich derzeit auch nicht.

            c) Ich habe die beiden Geräte nicht hier, bin mir aber ziemlich sicher, dass beide Exchange ActiveSync beherrschen. Erstens ist diese Funktion Teil von WP8, welches auf allen Geräten grundsätzlich gleich ist. Zweitens ist dies die Technologie, mit der der Outlook.com-Account angebunden wird. Drittens habe ich diese Anleitung bei Vodafone UK gefunden, die die Einrichtung auf einem Lumia 620 beschreibt: http://goo.gl/In4ug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.